Aktuelles aus dem Ortsverband

Verkehrsminister Buchholz mahnt zur Einigung mit Ratekau

Das „Aus für die Bäderbahn“ wird ein großer Verlust für unsere Gemeinde sein. Dies ist eine schmerzliche Konsequenz der Festen Fehmarnbeltquerung und ein hoher Preis, damit unser Ort zukünftig vom Lärm der Güterzüge bestmöglich verschont bleibt.



Mit Blick auf einen neuen gemeinsamen, zentrumsnahen Bahnhof „Timmendorfer Strand/Ratekau“ in Ratekau mahnte Verkehrsminister Buchholz heute im Plenum des schleswig-holsteinischen Landtags: „Hoffentlich gibt’s den mal und die Beteiligten können sich da vor Ort einigen - auf einen gemeinsamen Haltepunkt!“

„Dass Minister Buchholz (FPD) bei der Bäderbahn kürzlich zum gleichen Ergebnis gekommen ist wie sein SPD-Vorgänger, war erwartbar. Ebenfalls zu erwarten war, dass sich die Welt auch ohne Timmendorfer Strand weiter dreht.“ stellt Jan Karthäuser, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN, fest und appelliert an CDU und WUB: „Ein weiteres Zögern und Zaudern in der wichtigen Causa „Bahnhof“ führt nur dazu, dass Land, Kreis und Nachbargemeinden ohne uns weiter planen.“



„Für unsere Pendler, Fernreisenden und Schülerinnen und Schüler gilt es jetzt einen bestmöglichen, innovativen, schnellen und komfortablen ÖPNV auf die Beine zu stellen. Wir GRÜNE wollen einen neuen Anlauf nehmen, mit Ratekau einen gemeinsamen Bahnhof zu planen und darüber hinaus die neuen Chancen für die Gemeindeentwicklung nutzen.“ erklärt Stefanie Paetow, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN Timmendorfer Strand.

Zitat Minister Bernd Buchholz unter:
 m7k.ltsh.de/iframe.php

ab Minute 1:53:40

 

Weitere Informationen:

timmendorfer-strand.more-rubin1.de/show_pdf.php

www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Neuer-Bahnhof-Timmendorf-kann-sich-nicht-entscheiden

www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Verliert-Timmendorfer-Strand-den-eigenen-Bahnhof

www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Signale-stehen-auf-Bahnhof-mit-Ratekau

Kategorie

Fraktion Tourismus Verkehr