Aktuelles aus dem Ortsverband

Anfrage Müll im Meer

26.11.14 von Jan Karthäuser

Mehr als 10 Millionen Tonnen Abfälle gelangen jedes Jahr in unsere Ozeane und Meere. Die Reste unserer Wegwerfgesellschaft kosten Millionen von Meerestieren das Leben und belasten die Umwelt über Jahrhunderte. Insbesondere Plastik zersetzt sich nur langsam und die entstehenden Mikropartikel gelangen über die Nahrungskette in eine Vielzahl von Organismen.

Müll im Meer? Saubere Ostsee!


Als touristisch geprägte Gemeinde sind wir von einem intakten Ökosystem Ostsee direkt abhängig. Gleichzeitig stellt der Tourismus aber auch eine erhebliche Quelle für den Eintrag von Müll ins Meer dar.

Die geregelte Abfallentsorgung an der Promenade durch den ZVO, die Strandreinigung und die Strandkorbvermieter, die sich um Sauberkeit kümmern, haben einen großen Beitrag zum guten Zustand an unserem Strand.

Gleichwohl wollen wir mit unserer Anfrage Ansätze identifizieren, die den Eintrag von Müll ins Meer weiter verhindern können. Sollte sich hier Bereiche ergeben die man noch verbessern kann, wollen wir das tun. In Kooperation mit anderen grünen Fraktionen aus den Küstengemeinden sollen die besten Lösungen erarbeitet werden. Diese werden wir dann in Gremien einbringen.

Die Antwort der Verwaltung liegt uns nunmehr vor und ist hier als PDF einsehbar: Antwort auf die Anfrage Müll im Meer

Mit Feuerwerksresten übersähter Strand vor dem MeerwasserhallenbadDie achtlos weggeworfenen Hinterlassenschaften des Silvesterfestes hat der Ostwind dieses Jahr teilweise wieder an die Strände gespült. So titeln die LN: "Mysteriöse Plastikhülsen am Strand
Der Ostwind der vergangenen Tage treibt den Abfall von Silvesterraketen wieder an die Küste." (kostenpflichtiges Angebot)

Anfrage Strandreinigung und Entsorgung im Hafen (PDF)

LN Plastikhülsen am Strand

Medien

Kategorie

Umwelt und Energie

Verbundene Datensätze